Sa. 16.12.: Nachtbaden (BEATPOL-Edition!)

16. Dezember 2017 // Beatpol  // 21 – 24 Uhr

NACHTBADEN // Dj !mauf live im Beatpol

Wir erinnern uns zurück: als am 13. Mai dj !mauf seinen 10-jährigen Geburtstag bei uns feierte war es um 21 Uhr noch hell und der Club bereits angenehm gefüllt. Nach drei Stunden war das furiose Spektakel zu Ende, glückliche Gesichter und völlig abgetanzte Körper verließen den Tanzsaal – was für ein Geburtstag, was für eine unfassbare Party!

„Hättest du nicht Lust mit mir den Abend zu verbringen?“ singt die Band Madsen in Ihrem Hit Nachtbaden. Frei nach diesem Motto lädt dj !mauf nun wieder zum Tanz. Sein Fokus liegt dabei auf Indierock und all seinen Spielarten, von Klassikern über aktuelle Hits bis zu Geheimtipps – das alles immer extrem tanzbar. Viele namhafte Bands seiner Plattenkiste sind bereits bei uns aufgetreten: Friska Viljor, Beatsteaks, Johnossi, Casper, Bonaparte, The Hives, Interpol, The Kooks, Nada Surf, Olli Schulz, Shout Out Louds – um nur einige zu nennen.

Zu den Höhepunkten von dj !mauf gehören die Aftershow-Partys von Shout Out Louds, The Sounds und The Whites Boy Alive – zudem findet man ihn seit 6 Jahren als Aftershow-DJ des "Rocken am Brocken" Festivals wieder. Aktuell legt er monatlich im Club Paula auf und besucht ab und an auch Clubs wie die Scheune, Rosis Amüsierlokal und die Groove Station.

Wenn ihr also einen hemmungslosen Abend erleben wollt, dann zieht tanzfeste Schuhe an und nehmt euch vor allem am nächsten Tag nichts vor, denn diese Party wird wieder heftig, versprochen!


In der Facebook-Veranstaltung findet ihr alle Infos, dort werden auch in der Woche der Party täglich Gästelistenplätze verlost. Ladet gerne Freunde für das Spektakel ein!


Vorverkauf Hardcover-Tickets

Limitierte Hardcover-Tickets (5€) gibt es im Vorverkauf, diese erhältst du:

  • an der Abendkasse vom Beatpol bei allen Konzerten, hier gilt ebenfalls: einfach danach fragen
  • Tickets kann ich natürlich auch per Post (Porto 70 Cent) verschicken

beatpol-ticket_web


Geschichtlicher Überblick über den Beatpol

Der Beatpol wurde im Jahr 1896 errichtet und diente vorerst als Gasthof mit einem Ballsaal, welches aktuell der Konzertraum ist. Später wurde der Saal als Kino genutzt, dann als Büro und seit 1990 existiert der Club. Bis 2008 nannte sich der Club „Starclub“, dann aber nach einer Klage von Universal Music änderte sich der Name in „Beatpol“.

Mauf Beatpol hinten

An den Ballsaal erinnern mittlerweile Poster im Flur, der mittlerweile etwas marode Stuck an der Decke und die roten Säulen – für mich gehört der Beatpol zu den schönsten Clubs Dresdens!

Im Beatpol treten hauptsächlich (noch unbekanntere) Rock-Bands auf, viele schaffen später den (ganz) großen Durchbruch, wie zum Beispiel Moby, The Hives, The Libertines, Interpol, Rammstein, Wir sind Helden, Beatsteaks, Death Cab For Cutie, The Kooks, Mogwai, Sportfreunde Stiller, Casper und Future Islands (sind auf dem besten Weg).

Ich selbst habe dort schon unzählige atemberaubende Konzerte erleben dürfen, allen voran zählen jene von Friska Viljor, Shout Out Louds, Silversun Pickups, Bonaparte, Johnossi, We Were Promised Jetpacks, Slut und Nada Surf.

Als ich die Zusage für die Geburtstagsparty erhalten habe konnte ich es selbst kaum glauben – die Ehre dort Musik von den genannten und vielen weiteren Bands auflegen zu dürfen ist riesig!

Also kommt am 16. Dezember vorbei in die heiligen Hallen des Beatpols – das wird eine  grandiose Party, versprochen!

(Quellen: Stadtwiki Dresden, Beatpol-Website)


Einlass: 20 Uhr // DJ-Set: 21 – 24 Uhr // Abendkasse: 5€

Kommentare sind deaktiviert